Wuyishan 004 – Von der Radtour und der Rückreise nach Shanghai

Am Morgen wurden wir wieder zum Frühstück empfangen und wieder gab es Hafersuppe, dazu heute schonend bei 60°C gekochte Eier, sowie Oil- und Ricecake.

Processed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 preset

Nachdem die Rucksäcke wieder gepackt waren, starteten wir alleine auf eine Radtour. Die Fahrräder gab es kostenlos im Hostel zu leihen. So fuhren wir zunächst die Straße entlang und wurden dabei entweder freundlich winkend begrüßt, verwundert angeguckt, denn Wuyishan ist eher eine Region für den Einheimischen Tourismus, als dass sich dorthin drei Deutsche verirren oder auf halber Höhe von überholenden Autos, Rollern oder LKWs angehupt.

Processed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 preset

Die Radtour war mein Highlight der vier Tage! Die Freiheit auf dem Fahrrad durch die Berge und Täler zu cruisen und dabei so viel verschiedene Eindrücke zu sammeln.

Rauf auf Teehügel und wieder runter, am Fluss entlang bis zum Wasserfall. Alles Erlebnisse und Erinnerungen, die kein Foto oder Video auch nur halb so gut festhalten kann, wie es in Realität war. Erst recht nicht das bisschen Risiko das mitspielt, wenn deine Bremsen auf Null runtergefahren sind.

Processed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 preset

Erschöpft von den 35 km, die wir zurückgelegt hatten, schnappten wir uns wieder im Hostel angelangt die Rucksäcke für die Heimreise. „Bounty“ hatte für uns noch echten Wuyishan Black Tea besorgt 250 RMB für 250g, den wir ihm abkauften und mit nach Shanghai nahmen. Außerdem gab es für uns Jungs noch jeweils ein Armband aus dicken Holzperlen und für Eda eine Rosenkranz ähnliche Halskette bzw. bei mehrmaligem Umlegen ein Armband.

Processed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 preset

Auf dem Weg zur North Station stoppten wir noch an einer alten Porzellanmanufaktur und warfen einen Blick in die alten Öfen. Bevor es ein letztes Mal „OK Go!“ hieß und wir die Rucksäcke aus dem Auto hievten und die Stufen zum Bahnhof hochgingen. Wir warteten noch 3 Stunden auf den Zug, um dann nach 3 Stunden wieder in Shanghai anzukommen. Und was soll ich sagen, es war wie nach Hause kommen.

Beim nächsten Mal achten wir allerdings darauf einen Zug zu erwischen, der ankommt, wenn auch noch Metros fahren.

Processed with VSCO with a6 preset

Das war die Reise nach Wuyishan ein Erlebnis, das ich nicht missen möchte!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s